Menü
Erlebnis Rittisberg, Magazin & Blog
Zur Übersicht

In luftigen Höhen von Baum zu Baum

Der Rittisberg Waldhochseilgarten stand schon länger auf meiner To-Do-Liste, und endlich ließ er sich von mir bezwingen. Es ist genial!

Bevor wir uns auf die Bäume begeben, bekommen wir einen Sitzgurt, Helm und eine Einschulung. Dabei wird auch das Sicherheitssystem erklärt, mit welchem wir nach nur einmaligem Einhaken durchgehend gesichert sein werden. Ok, etwas Überwindung meinerseits ist anfangs schon gefragt, aber sobald ich den Gurt anhabe und eingehakt bin, fühle ich mich zu 100 Prozent sicher.

Sieben Parcours in steigenden Schwierigkeitsstufen stehen den Kletterern zur Verfügung. Kinder ab einer Größe von 1,15 m können sich auf der kleinen Tour sprichwörtlich ins Abenteuer schwingen. Die große Tour ist für Kids ab 1,40 m möglich.

Mein Junior beginnt mit seinen Freunden am Parcours Nummer drei, während ich mich mit meiner Großen in den Parcours Nummer fünf einhake. Es muss ja nicht gleich der allerschwierigste sein. Verschiedenste Stationen warten auf uns und ich fühle mich von Station zu Station besser. Meine anfänglichen Zweifel sind im Nu verflogen. Sicher hänge ich am Seil und klettere von Baum zu Baum: durch Netze, über Seile, mal auf einem Luft-Roller, oder an Tauen entlang. Teilweise werde ich kraftmäßig schon ein etwas herausgefordert, die Mädels und Jungs, die am selben Parcours klettern, dürften mehr Kraft haben als ich! Sie alle meistern die Stationen und haben großen Spaß dabei.

Nun nehme ich die leichtern Parcours in Angriff. Hier bin ich etwas weniger in der Höhe. Ich klettere und balanciere wieder über Hindernisse aller Art und bestaune die Kinder, die scheinbar mühelos die durchaus herausfordernden Stationen meistern. Besonders lustig sind auch die integrierten, kurzen Flying Foxes.

Die schwierigeren Parcours bringen die Kletterer in noch luftigere Höhen. Wir begeben uns in bis zu 15 Meter über den Waldboden! Das Sicherheitssystem ist wirklich genial, keine Sekunde habe ich mit der Höhe ein Problem. Im Gegenteil, ich finde es schon fast herrlich, wie ich mich zwischen den riesigen Fichten am Seil hängend von Station zu Station handle. Hier gibt es unter anderem auch ein Fahrrad und einen Schlitten mit denen die Stationen jeweils überwunden werden müssen.

Zum Abschluss können alle Mutigen die Canopy-Tour wagen. Einmal um den Rittisberg  Badesee fliegen gewissermaßen, mit Abflug und Ankunft im Waldhochseilgarten. Hier dürfen sich Kinder ab einer Größe von 1,40 m einhaken.

Der neue Rittisberg Waldhochseilgarten ist wirklich empfehlenswert, für Groß und Klein. Sicherheit wird hier großgeschrieben, und mit ein bisschen Überwindung erlebt ihr ein tolles Abenteuer.

Zur Übersicht
Nach oben